"DIE AUTOMATEN"

"DIE AUTOMATEN"

Im Jahr 2015 steckte ich mitten in einem Gerichtsverfahren, das es unmöglich machte, eine neue Platte zu veröffentlichen. Um meinen Job weiter machen zu können, bot mir mein Tourmanager an, eine Solotournee auf die Beine zu stellen. Ich sagte: "Solo? "Meinst du, so wie ich, allein auf der Bühne?", fragte ich. "Genau, du allein, ohne andere Musiker"... Ich fand es zu offensichtlich, dieses Bild des Musikers, der traurig über seine Akustikgitarre gebeugt ist, oder sich verzweifelt an ein Klavier klammert...
 
Ich erinnerte mich an einen Dokumentarfilm "The Sound Of Belgium", der die Geschichte der in Belgien erfundenen und mehrfach neu erfundenen Tanzmusik nachzeichnete.
 
In diesem Film gibt es eine Sequenz um den Brüsseler Komponisten Walter Hus, der umgeben von Automaten die größten Elektro-Hits spielt. So entstand eine zutiefst melancholische und gleichzeitig euphorische Musik.
 
Tony Decap, der Erfinder dieser Automaten, war im Norden Belgiens ... Ich machte die Reise, präsentierte ihm meine Zeichnungen, meine Ideen und daraus baute er mein Orchestrion, "Die Automaten". Diese Automaten waren bis in die 30er Jahre in Mode, dann wurden sie durch Plattenspieler ersetzt. Ich ging zurück in die Zeit, als es noch keine Probleme mit den Rechten gab, vor der Erfindung von Schallplatten und deren Wiedergabe auf Discs...
 
Ich wollte die Tatsache unterstreichen, dass diese Reise mit einer Ästhetik von Zauberern à la Howard Thurston, Harry Houdini oder Jean Eugène-Robert Houdin; und auch Nikola Tesla, einem der brillantesten Erfinder, Tribut zollen. Seine Erfindungen prägen die Welt noch heute...
 
Abgesehen von diesem Plakat, das der belgische Künstler Elzo Durt geschaffen hat, gibt es keine weiteren Spuren dieser 110 Konzerte, die in Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Kanada und Belgien aufgeführt wurden. 

Stephan Eicher

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen